JDisc

JDisc - Network Discovery auf höchstem Niveau

Ob ein Windows- oder Linux-System, ein HP-UX, Solaris oder AIX, ein Switch von HP, Cisco oder einem unbekannten Hersteller: JDisc inventarisiert sie alle automatisch ohne einen proprietären Agenten einzusetzen und zeigt Ihnen oft Daten, die Sie selber nicht kannten. Mit wenigen Knopfdrücken installiert und zügig eingerichtet, können Sie innerhalb von kurzer Zeit Ihre Umgebung auslesen und erfahren, was eigentlich alles in Ihrem Netzwerk schlummert.

JDisc bietet folgende Vorteile und Möglichkeiten

Physikalische-/Virtuelle Systeme

Die gängigen Betriebssysteme verraten JDisc eine Vielzahl an Informationen zum dahinterliegenden physikalischen-/virtuellen System. Welche Hardware verbaut ist, welche Software inkl. Lizenzen installiert sind, welche User als letztes angemeldet waren, mit wem das System kommuniziert und vieles mehr. Diese Informationen können Sie in JDisc direkt auswerten und auch für einen Import in eine andere Software verwenden.

Virtualisierungstechnologien

Die Informationen zum jeweiligen System alleine reichen oft nicht aus. Häufig ist auch interessant, mit welcher Virtualisierungssoftware auf welchem Host die Maschine betrieben wird. JDisc unterstützt 13 Virtualisierungstechnologien und ordnet virtuellen Maschinen den passenden physikalischen Servern zu und ermittelt (unter MS HyperV, VMware und XenServer) sogar die Clusterzugehörigkeit.

Netzwerkinformationen

Das Netzwerk ist ein sehr komplexer und gleichzeitig hochsensibler Bereich. Durch das Sammeln von Informationen der einzelnen aktiven Netzwerkkomponenten stellt sich ein umfassendes Bild dar, das Sie vorher noch nicht kannten. Erkennen Sie über welche Ports Türen geöffnet und durchschritten werden und erhalten Sie so ein detailliertes Bild, mit dem Sie die Sicherheit Ihrer Umgebung sehr viel besser abschätzen können.

Switche und Router

Anhand aktiver Netzwerkkomponenten kann JDisc das Netzwerk exzellent verstehen und in die tiefsten Ebenen vordringen. Über unterschiedliche Protokolle erkennt JDisc die Konfigurationen und somit unter anderem weitere IP-Adressbereiche, die Sie scannen können. Vor dem ersten Scan haben Sie gedacht, Sie kannten Ihr Netzwerk. Nach dem vollständigen Scan kennen Sie es erst wirklich!

Cluster

Komplexe Konfigurationen von geclusterten Systemen können ausgelesen werden. Dazu lassen sich auch all diese Informationen über einen Import in eine CMDB (Configuration Management Database) übernehmen und können dort dann weiter mit Daten ausgeschmückt werden, die Sie nicht automatisch auslesen konnten. Die Beziehungen zwischen den Komponenten sind für die Erhaltung Ihrer Services elementar.

Bis zu 1500 Geräte pro Stunde

Entscheiden Sie selber, wie schnell Sie die Informationen sammeln möchten. Ohne große Netzwerkbelastung können Sie viele hundert Geräte in einer Stunde erfassen und in der Datenbank ablegen. Installieren Sie JDisc auf einem Laptop oder einer virtuellen Maschine mit übergreifendem Netzwerkzugriff, können Sie die Daten auch an unterschiedlichen Standorten sammeln und in JDisc gruppieren.

JDisc ist für kleine und große Unternehmen geeignet

JDisc Discovery ist ein Tool, das auch in kleineren Umgebungen bezahlbar ist und auch dort viele wertvolle Informationen hervorbringen kann. Probieren Sie die vollumfängliche, auf 25 Geräte limitierte, Testversion aus. Sie können vorab auch die Kosten für die Vollversion mit der auf Ihre Unternehmensgröße angepassten Lizenzgröße und Dauer- und Projektlizenz sehr gut im Vorfeld abschätzen. Sehr gerne übernehmen wir das aber auch ganz unverbindlich für Sie. Kontaktieren Sie uns dafür einfach.

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Teilen Sie uns Ihre Wünsche und Ziele mit - wir erstellen für Sie ein unverbindliches Angebot, das auf eine erfolgreiche IT-Dokumentation ausgerichtet ist.

Jetzt kontaktieren

Persönliche Beratung

Erfahren Sie, was wir unter einer exzellenten Beratung verstehen. Wir freuen uns auf Sie!

0211 - 54 57 17 37